Speaking The King´s: „Carousel“

Und wieder einmal ein Debut, das wirklich aufhorchen läßt – und sich frei jeglicher Klischees bewegt. Den Sound von Speaking The King´s kann man in einem Moment als Hommage an technisch hochversierten Death Metal sehen, dann tendiert´s ein wenig mehr in einer härtetechnische Mixtur aus Metalcore und Rock – und manches wiederum würde man gern als Power Rock-Einstreuungen beschreiben. Speaking The King´s bedienen sich innerhalb dieser doch weiten Maße frei nach Belieben und zaubern dabei einen eigenständigen potentiellen Ohrwurm nach dem anderen aus dem Ärmel.

Die Ohrwurmqualität liegt dabei nicht in anbiedernden oder Speaking The King's - Carousel - Artworkeingängigen und nachvollziehbar durchgestylten Songs, wie schon bei „Breathe“ deutlich wird. Peppig, unwirsch, mit einer Nuance Doom – hier wird direkt actiongeladen in das Paket eingestiegen, Staccato behaftete Passagen, weit auflösende Vocals-Lines und eine satte Portion Crossover verbinden sich einfach zu Songs der Marke „das gewisse Etwas“. Wer richtig gleich zu Beginn mit Volldampf erste akustische Kontakte knüpfen will, der sollte zu „Caught In The Middle“ greifen: Hier ringen Growls mit Wutausbrüchen, gesangliche Emitionsausbrüche machen sic h breit und ebenso eine düster-drohende Stimmung. Zusammen mit schön verwaschen klingend ins Szene gesetzten Riffs macht das einfach energetische Laune.

„City Lights“ reizt das Wechselspiel zwischen klarem Gesang und Growls noch extremer aus als so manche andere Song-Kollegen und wartet mit einem schon krassen Einstieg auf. So düster und doomig das Material an manchen Ecken auch rüber kommt, spitzen doch auch Momente durch, die man glatt als 90er-Surfer-Metral-Flairt bezeichnen könnte. Besonders mitreißend in diesem Punkt zeigt sich „Worthless“. Die Balance, die diese Band hier an den Tag legt, ist beeindruckend und hebt sich erfrischend von anderen Versuchen Altes Neu und umgekehrt klingen zu lassen ab. Straight und facettenreich – sei Euch ans Herz gelegt. EV

Tracklist:

Breathe
Choke
Caught In The Middle
Liar Liar
Motion Sickness
Shipwrecked
Worthless
City Lights
The Way
Close To Impossible

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s