Black Label Society: „The Blesses Hellride“

Ozzy´s Mitstreiter Zakk Wylde hat ebenso wieder neues Futter am Start. *The Blessed Hellride* glänzt mit einer absolut genialen Mischung aus düsteren, doomigen Elementen, ein wenig Stonerrock, viel Bluesflair bei den Gitarren und noch mehr Metal. Was Bands wie Gluecifer und Co. ja ganz nett machen: So geht´s besser und vielseitiger. Die Stücke kommen schnell auf den Punkt, bringen jedoch in den Solo-Passagen immer wieder Abwechslung und Auflockerungen. Neben rock´n´rolligen Tracks kommt mit Songs wie *Doomsday Jesus* schleppend-schwere Power aufs Tablett, die Black Sabbath vor einigen Jahrzehnten kaum besser hinbekommen hätten. Bei aller Traditionen bringt es die Band aber doch stets fertig, auch zeitgemäß zu klingen, dezente Elemente aus Hardrock und Crossover als Soundeffekte miteunzubauen. Coole Scheibe, die es in sich hat. EV

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s