Doctor Who – Staffel 8

doc coverNach dem fulminaten Ende der Folge „Die Zeit des Doctors“ durfte man gespannt sein, wie sich die neue Verwandlung des Doctors in Form von Charakter-Darsteller Jim Capaldi machen würde. Ebenso auf seine ganz eigene Art (wahn)witzig, charmant, unbeholfen und schräg-gewieft wird man zwar, wie bei jeder Neu-Besetzung des Doctors den vorangegangenen Charakter vermissen. Ganz klar, für diese Fans ruft der „alte“ Doctor (Matt Smith) gleich zur ersten Folge nochmal unverblümt bei Clara durch. Den Fans wird es nicht schwer gemacht, den neuen Doc zu akzeptieren und frisch, munter, fröhlich in den Geschichten von ihm und Clara weiter zu reisen.

Jedenfalls hat man wieder eine absolut erstklassige Auswahl getroffen. Die verschmitzten Folgen sind auch diesmal ein Kaliber für sich und wer bereits zu Beginn böses ahnt, kann sich auf einiges gefaßt machen. Doch verraten wollen wir ja auch nicht zu viel. Auf jeden Fall gibt der Master natürlich immer noch keine Ruhe – hat irgendwie was von Sherlock´s Moriarty.

doc 1Gleich in der ersten Folge wird´s seltsam – naja, sofern es bei Doctor Who seltsam zur Sache gehen kann, und ein Dino spuckt die TARDIS mitten in London aus. Sieht man so nicht alle Tage. Clara´s Aufgabe als Begleiterin des Doctors verlangt ihr auch in dieser Staffel einiges ab, muß sie sich doch nicht nur an das neue Ich gewonnen, sondern trifft auch auf Danny Pink. Auch er ist Lehrer an Clara´s Schuld, ehemaliger Soldat… richtig wirr, wird es als sie auf Orson Pink trifft. Hundert Jahre in ihrer Zukunft liegend und laut des Doctor´s Aussage direkt aus ihrer Zeitachse… nun zählt mal eins und eins zusammen.

Sicher haben sich schon viele gefragt, was es eigentlich mit Clara, dem unmöglichen Mädchen auf sich hat… immer wieder stirbt sie, opfert sich für den Doctor. Dabei ist sie doch nur ein Mensch. Oder? Nun, wer hier grübelt, sollte sich unbedingt eben die Folge „Hör zu“ genauer anschauen und man achte dabei auf den kleinen Spielzeug-Soldaten – ein Familienerbstück, wie Orson so nebenbei geheimniskrämerisch anmerkt. Erfinderisch wie eh und je geht es in dieser Staffel zu und Verknüpfungen zu anderen Folgen gehören selbstredend dazu.

Herrlich auch das Landen der Beiden mitten im Sherwood Forrest – Robin Hood – Legende oder nicht? Das Gegockel von Robin und dem Doctor ist auf jeden Fall so herrlich menschlich und typisch, britisch-überspitzt dargestellt, männlich. Natürlich zieht sich im Hintergrund ein roter Handlungsfaden parallel zu den einzelnen Folgen und den unterschiedlichsten Abenteuern, die auch alsbald mehr als anfangs gedacht ein Teil von Danny Pink werden.

Wie hart es in dieser Staffel an die Grenzen geht, wie knapp es wird und auf was aller zusteuert… seht es Euch selbst an. Unverzichtbar. (Polyband)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s