Doctor Who: „Die Zeit des Doctors“

Diese Folge stellt eine eigene DVD-/Bluray-Box dar, die den Übergang von Matt Smith als elfter Doctor auf Peter Capaldi stattfindet. Doch langsam: Die Folge Nummer 16 der siebten Staffel gestaltet sich zuerst sehr weihnachtlich, wie wir es ja von Doctor Who aus jeder Staffel kennen. Dies Mal ereilt ihn der Ruf nach Hilfe in sein eigenen Schicksal: Eine seltsame Botschaft erreicht alle Völker des Universums, er soll sie entschlüsseln. In der Zwischenzeit haben sich alle Feinde des Doctors um den Planeten Trenzalore versammelt und harren der Dinge – alle sind erschüttert und von Panik erfaßt, obwohl sie nicht wissen, was die Botschaft, die durchs doc coverAll schallt zu bedeuten hat.

Clara und der Doctor landen so in dem verschlafenen, ruhigen Nest namens Weihnachten auf dem Planeten und entdecken einen Riß in der Zeit. Exakt jenen Riß, den der Doctor bereits bei Amilia Pond in deren Zimmer ausmachte. Und wer weiß, was es damit auf sich hat. Die Timelords rufen ihn – die Botschaft lautet übersetzt (dank seines Cyberman-Kopf-Freundes namens Hirni kommt dies heraus) nicht anderes als „Doctor Who?“… Sein wahrer Name als Schlüssel, die Timelords zurückzuholen und somit den Feinden die Chance auf einen erneuten Zeitkrieg zu geben? Ein erneutes Chaos und unendliches Leid?

Die Rückkehr von Gallifrey oder das Ende des Universums und Schutz für die Timelords in ihrer Zeitblase? Der Doctor entscheidet sich selbstredend dafür, fortan sein Dasein auf dem verschneiten Planeten in Weihnachten zu verbringen und die Stadt vor den Angriffen der Daleks etc zu beschützen. Dabei fungiert er auch noch als eine Art Nikolaus, repariert Spielzeug und – altert. Clara hat er, nicht zum ersten Mal, ausgetrickst und sie wieder in ihre Zeit geschickt, um sie zu schützen. Denn eigentlich wollte sie zu Beginn der Folge lediglich, daß er vor ihrer Familie beim Weihnachtsessen ihren Freund spielt und sich eventuell ein wenig die TARDIS zum Truthahn braten ausleihen.doc 1

Es scheint jedoch keinen anderen Weg zu geben, eine erneute Verwandlung und Reinkarnation scheint nicht möglich und so begibt sich der Doctor ins Unvermeidliche. Absolut verpeilt, dauernd plappernd und planlos wie eh und je, während Clara verzweifelt nach einem Ausweg sucht.

Abermals eine tolle Folge aus der Serienreihe, die man gesehen haben sollte. Ideenreichtum, Phantasie, Spannung und Herzlichkeit halten sich glänzend die Waage, ebenso auch der unverkennbare Humor, der diese Serie einfach auszeichnet. Und stets bevor´s zu traurig und melancholisch wird, ist er wieder da: Dieser augenzwinkernde Witz. Und auf einmal: Peter Capaldi. Auf ein Neues. (Polyband)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s