Russel Brand: Revolution – Anleitung für eine neue Weltordnung

Aha, soso. Na dann les ma mal, was der Gutste zu sagen bzw zu russel brandschreiben hat. Russel Brand dürfte einigen doch wirklich mehr als bekannt sein, nicht nur durch seine Darstellung als Alex Baldwin´s schwuler Geschäftsführer des Heavy-Krachers *Rock Of Ages*. Von sich reden machte der Schauspieler und Comedian schon des Öfteren und nimmt dabei auch kein Blatt vor den Mund. Menschen wie Russel Brand polarisieren und das ist auch gut so. Anders bringt man ja die Leute heutzutage nicht mehr zum Denken – naja, belassen wir´s erstmal beim Drüberreden. Denken ist manchmal Wunschsache.

Jedenfalls scheint der gute Mann der Meinung zu sein, man solle sich für die Zukunft, sofern wir denn eine haben wollen, nicht wirklich auf unsere liebe Politik verlassen, denn das hat eh keinen Zopf. Nun, dem kann ich mich vollends anschließen, so leid es mir tut. Aber sich am Zeh zu pulen bringt manchmal echt mehr. Der Buchrücken zitiert: „Ständig fragen mich Leute, wie die Revolution funktionieren soll. ‚Na klar wollen wie die Regierung stürzen, um auf den Trümmern ein persönliches und globales Utopia zu errichten‘, sagen sie. ‚Aber wie, bitte schön, sollen wir das anstellen?‘“ Naja ehrlich: Gute Fragen, schlagen darf man die Deppen nicht einfach, die so rumhüpfen und einem das Lebens schwer machen.
Russel Brand macht dem Leser nicht nur deutlich, was denn alles so schief läuft – was so ziemlich alles ist (ich wage allerdings zu bezweifeln, daß auch seine Pläne bzw Vorschläge von Erfolg gekrönt sein würden, denn eines spielt halt immer mit: Der human factor und der bringt eine schon manchmal gelinde gesagt zum Speim.

Die Vorstellung, eine Revolution müsse im großen Stile mit viel Gedöns und Getöse stattfinden – nun diesen Zahn zieht uns Russel Brand mit seinem Werk und zeigt durchaus interessante Wege auf – humorvoll, bissig, intelligent verfaßt… ein kurzweiliges Buch, das mehr als nur reinen Unterhaltungswert hat und das macht, was ein gutes Buch auch mal machen sollte: Zum Benutzen des EIGENEN Gehirns anregen. Huhu, Hirn? Hi-iirn??? Wo ist es denn hirn – äh hin? In diesem Sinne, klasse Lektüre und absolut zu empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s